Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Unser Dorf

Küstelberg lag in früheren Jahrhunderten am uralten Fernhandelsweg Heidenstraße von Köln nach Leipzig. Diese Lage hat die Geschichte unseres Orts wesentlich geprägt. 1177 erstmals als Kuistelberg in einer Urkunde erwähnt, die eine Schenkung an das Kloster Küstelberg betraf. Spätere Ausgrabungen haben ergeben, dass das Kloster dort stand, wo heute die Kirche steht.

Aus Wallfahrten und begünstigt durch die Lage entwickelten sich große Pferdemärkte, die zu Pfingsten und zu St.Laurentius ein überregionaler Anziehungspunkt waren und bis 1964 bestanden.
Seit 1965 wird stattdessen das Schützenfest gefeiert.

Wahrzeichen sind die Kirche und Ewers Hof.
Ewers Hof ist ein schönes und großes Fachwerkhaus, die frühere Heidenstrassen-Herberge Padberg.

Heute ist Küstelberg vom Fremdenverkehr geprägt.

Überregionale Rad- und Wanderwege durchqueren den Ort.

Küstelberg ist mit 670 m Höhe der höchstgelegene Ort der Stadt Medebach und hat 220 Einwohner.

 

 

Soweit die Fakten. Besser beschreibt es Jost Lübben, der Chefredakteur der Westfalenpost:

 

…die ersten beiden Etappen des bezaubernden Fernwanderwegs Rothaarsteig führen von Brilon nach Winterberg.

Sie sind vielleicht die schönsten.

Rund zwei (Wander-) Stunden vor Winterberg liegt Küstelberg.

Eingebettet in traumhafte Hänge und Wiesen, die an das Allgäu erinnern.

Es ist überwältigend, bergab auf das kleine Örtchen zuzulaufen und in der Stille auf einer der Wiesen eine Rast einzulegen, in die Ferne zu schauen.

Der Rothaarsteig führt durch Küstelberg hindurch.

Wanderer und Mountainbiker können also von hier aus in beide Richtungen oder zu Rundtouren starten…

 

 

 

Zurück zum Anfang